Freigehege

Suite zum Eingewöhnen oder als Einzelplatz, leider ohne Zugang zum Freigehege

Katzenzimmer für 3 Katzen mit Zugang zum Freigehege.              Leider ist das Zimmer  schlecht beheizbar, desshalb habe ich die Katzenpension nur von  März bis Ende November geöffnet


hier ein kleines Video mit den Gästen vom Miezhaus

und Musik von mir und meinem Mann gespielt :www.Schultzes-Weinheim.de

 

Die Pension

 

Die Katzenpension befindet sich direkt bei meinem Wohnhaus in einem umgebauten Nebengebäude. Im oberen Stockwerk befindet sich das Katzenzimmer, welches durch eine Zwischenwand in zwei Räume getrennt werden kann (zur Einzelhaltung oder getrennten Fütterung). Vom Katzenzimmer aus ist der Freisitz (komplett überdacht und eingezäunt) durch eine Treppe zu erreichen.
Da ich nur 3 in Ausnahmefällen 4 Pensionsplätze zur Verfügung habe, ist es mir möglich sehr individuell auf die mir anvertrauten Tiere einzugehen.

Im Katzenhaus  befinden sich Kletter- und Rückzugsmöglichkeiten, sowie Schlafplätze und Spielzeug. Die Tiere haben stets Wasser und Trockenfutter zur Verfügung und werden einmal täglich mit Nassfutter gefüttert. Gerne können Sie auch eigenes Futter mitbringen.

 

Preise und Reservierung

 

Katzenpension:

 

Eine Katze pro Nacht 10 Euro
Sie können auch die komplette Katzenpension für 30 Euro pro Nacht anmieten.


 In den Ferienzeiten (bad. und hess.) verlange ca. 4 Wochen vor Ferienbeginn eine verbindliche Zusage per Mail, damit ich den Platz gegebenenfalls an andere weitergeben kann.Bei Nichteinhaltung der verbindl.  Zusage stelle ich die Hälfte des Betrags in Rechnung.

Reservierung:

 

Da ich keine spezifischen Öffnungszeiten habe, bitte ich Sie, sich telefonisch oder per E-Mail mit mir in Verbindung zu setzen. Gerne können Sie die Katzenpension nach Terminabsprache besichtigen. Frühzeitige Anmeldung wäre von Vorteil, da ich nur wenig Plätze zur Verfügung habe.


Bedingungen

 

  • Eine Katze kann nur einen Pensionsplatz bekommen, wenn ein Impfpass mit folgenden aktuellen Impfungen (einmal jährlich) vorliegt (Pass wird während der Pensionszeit einbehalten)

    • Katzenschnupfen

    • Katzenseuche

    • Leukoseimpfung oder Leukosetest

    • Tollwut (bei Freigängern)

  • Geschlechtsreife Katzen müssen kastriert sein.

  • Die Tiere müssen parasitenfrei (entwurmt und entfloht) sein.

  • Erkrankt eine Katze, muss ich ihnen die Tierarztkosten sowie eine Zeitaufwandpauschale in Rechnung stellen bzw. versuche eine Bezugsperson zu erreichen, die die Katze zum Tierarzt begleitet.
    Nach Möglichkeit werde ich den Tierarzt Ihrer Katze aufsuchen,

  • Katzen die tägliche Fellpflege (Perserkatzen) benötigen kann ich leider nicht aufnehmen

  • Katzen, die chronisch krank sind und Medikamente brauchen,nehme ich nur bedingt auf.